Le Méridien Stuttgart

4.3 (341 Bewertungen)

Willy-Brandt-Straße 30, Stuttgart, 70173, Deutschland   •   Lokale Uhrzeit:     •  Telefon: +49 711 2221 0   •   Impressum & Datenschutz  

4.3

Mit Unlock Art™ Kunst entdecken

="Design

Staatsgalerie Stuttgart

Die Staatsgalerie Stuttgart gehört mit ihrem reichen Bestand an Meisterwerken vom 14. Jahrhundert bis in die Gegenwart zu den beliebtesten Museen Deutschlands und ist der Unlock Art™ Partner des Le Méridien Stuttgart. Der imposante Museumskomplex sowie die Sammlung spiegeln die Verbindung von Tradition und Moderne wider.

Auf etwa 9.000 m², verteilt auf den Altbau von 1843, den berühmten postmodernen Stirling-Bau und die 2002 errichteten Steib-Hallen, präsentiert die Staatsgalerie Stuttgart ihre hochkarätige Kollektion. 

Highlights in der Staatsgalerie Stuttgart

 

Zu den bedeutenden Beständen der Staatsgalerie zählen rund 400.000 Werke der Graphischen Sammlung, altschwäbische Tafelmalerei sowie herausragende Werke des Schwäbischen Klassizismus des 19. Jahrhunderts. Zweifellos bildet die Klassische Moderne mit Werken aus den Jahren von 1900 bis 1980 den Sammlungsschwerpunkt des Museums. Besondere Highlights sind Oskar Schlemmers „Figurinen zum Triadischen Ballett“ aus den frühen 1920er-Jahren, die berühmten „Rückenakte“ (1909-1930) von Henri Matisse, zahlreiche Werke Picassos u.a. die Skulpturengruppe „Die Badenden“ (1956) und der vom Künstler noch persönlich eingerichteten Joseph Beuys-Raum.

Kostenfreier Eintritt für Übernachtungsgäste

 

Als Übernachtungsgast im Le Méridien Stuttgart können Sie mithilfe Ihrer kreativ gestalteten Schlüsselkarte der LM100™ Künstler die Staatsgalerie kostenfrei besuchen. Öffnen Sie Ihre Augen für eine neue Perspektive. Entdecken Sie die Staatsgalerie Stuttgart mit Le Méridien dank Unlock Art™!

Öffnungszeiten der Staatsgalerie Stuttgart

 

Montag: geschlossen
Dienstag - Sonntag: 10:00 -18:00 Uhr
Donnerstag: bis 20 Uhr (ohne Gewähr)

Aktuelle Ausstellungen

="Desgin

Julian Rosefeldt, Manifesto, 2014/2015 © VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Julian Rosefeldt

Manifesto

16.12.2016 - 14.05.2017

Nach viel beachteten Präsentationen in Melbourne, Berlin, Sydney, Hannover und Duisburg präsentiert die Staatsgalerie Stuttgart Julian Rosefeldts »Manifesto« (2015) – eine großangelegte Video-Installation in dreizehn parallel laufenden Monologen. Interpretiert werden sie von der australischen Schauspielerin Cate Blanchett, die dazu in verschiedene Rollen als Obdachloser, Managerin, Punkerin, Lehrerin, Puppenspielerin oder Nachrichtensprecherin schlüpft. Die Radikalität der Texte, Rosefeldts Bildwelten und Blanchetts Wandlungsfähigkeit verbinden sich in »Manifesto« zu einem dichten Vokalkonzert.

="Design

Vincent van Gogh, Le semeur (Der Sämann), 1888, Öl auf Leinwand, 72 x 91,5 cm, Hahnloser/Jaeggli Stiftung, Winterthur, Foto: Reto Pedrini, Zürich

Aufbruch Flora

Meisterwerke aus der Sammlung Hahnloser-Bühler

03.02.2017 – 18.06.2017

Die Ausstellung »Aufbruch Flora« präsentiert rund 100 Gemälde und Skulpturen aus der Sammlung Hahnloser-Bühler. Von Pierre Bonnard, Henri Matisse und Edouard Manet über Vincent van Gogh und Paul Cézanne bis hin zu Félix Vallotton und Odilon Redon – nahezu alle großen Vorreiter der künstlerischen Moderne sind in der Privatsammlung der „Villa Flora“ vertreten. Lassen Sie sich inspirieren!

="Design

Katsushika Hokusai aus der Serie: Beide Ufer des Sumidagawa auf einen Blick, Farbholzschnitt mit Glimmer, 20,1 x 30,4 cm, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung

Ans andere Ende der Welt

Japan und die europäischen Meister der Moderne

03.02.2017 – 18.06.2017

Rund 100 japanische Drucke und 30 europäische Graphiken werden zeitgleich zur Ausstellung „Aufbruch Flora“ aus dem Bestand der Familie Hahnloser-Bühler präsentiert. Die japanischer Farbholzschnitte beinflussten im 19. Jahrhundert Künstler wie Sammler gleichermaßen in ihrer Suche nach neuen Ausdrucksformen. Lassen Sie sich von der japanischen Bildwelt begeistern!

Close